Alltag

Freitag, 16. September 2011

Schnell

Ich hatte bereits in meinem Blog was zum Thema der Schnelligkeit geschrieben.
Hier nun kurz etwas zur Entwicklung unserer "Nr. 2":
Änna gedeiht richtig prächtig. Wie auch Jan ist sie zwar eher klein und zierlich, aber dafür mehr als gut dabei.
Seit Anfang ihres dritten Monats hat sie angefangen sich zu drehen: Rücken auf Bauch und auch wieder zurück. Ich war richtig baff!
Wie schon Jan lag sie immer bei uns im Bett, im Stillkissen "eingeklemmt". Das hat bei Jan bis zum 6.,7. Monat bestens geklappt. Änna hat das Stillkissen mit 3,5 Monaten überwunden und ist aus dem Bett gepurzelt. Göttin-sei-Dank ist ihr dabei nichts passiert, aber leicht geschockt waren wir schon...
Seitdem liegt sie, wenn sie denn mal alleine liegen muss, im Gitterbettchen.
Allerdings bietet ihr dieses nun wieder neue Möglichkeiten, denn an den Stäben kann man sich wunderprächtig hochziehen. Ich warte jetzt nur noch auf den Augenblick, in dem ich ins Zimmer komme und Änna dann im Bettchen steht.
Alleine hingesetzt hat sie sich bereits.

Da Änna auch wieder (wie Jan ;-)) eine minimale Gesichtsassymetrie hatte, sind wir wieder bei der Vojta gelandet. Allerdings hat Frau K. gar keine Vojta mit Änna gemacht, sondern nur etwas Cranio-Sacral, das war völlig ausreichend.
Wir gehen nun bereits einige Zeit zu ihr und eigentlich ist das Behandlungsziel erreicht, wir nehmen die restlichen Termine in größerem Abstand nun einfach noch als Kontrolltermine. Jedenfalls ist Änna von der Motorik her bereits bei 8,9 Monaten.
Ach ja, robben-krabbeln tut sie ja auch schon.

Es ist wie es ist, das ist mir schon klar, aber irgendwie geht mir das ein wenig zu schnell ;) Hallo?! Ich hatte mich doch gedanklich auf eine ähnliche Entwicklung wie bei Jan eingestellt *lach*

Beim Thema Stillen ist Änna auch anderer Meinung als ich *sfz* Jan wurde 6 Monate voll gestillt, danach sind wir langsam, ganz langsam mit B(r)eikost angefangen, wobei das Stillen weiterhin sehr wichtig gewesen ist. Jan war ein echtes Langzeitstillkind und hat sich erst in der Schwangerschaft so nach und nach abgestillt, wobei er aber eigentlich bis zu Ännas Geburt noch hin und wieder seine MuMi trinken wollte und auch heute noch ganz, ganz, ganz selten danach verlangt.
Änna bekommt jetzt bereits manchmal ein Fläschchen.
Sie trinkt auch gerne MuMi, aber weitaus weniger intensiv als Jan und irgendwann hatte ich das Gefühl, dass ich zum Einen nur noch angelegt habe und zum Anderen sie aufgrund ihrer Neugier beim Stillen dermaßen abgelenkt war, dass sie die Brust immer und immer wieder losgelassen hat - was ich ziemlich nervend fand. Jedenfalls hatte ich das Gefühl, dass Stillen alleine nicht mehr reicht, zumal sie auch unzufriedener wirkte. Also gab es versuchsweise ein Fläschchen - und Änna war begeistert! Ich weniger, aber mittlerweile ist es ok so.
Wir stillen weiterhin nach Bedarf und sie bekommt auch immer erst MuMi und dann manchmal morgens und abends noch ein Fläschchen.
Das klappt prima und wir sind beide zufrieden :)

Donnerstag, 3. Februar 2011

Turnen

Heute war Jan zum ersten Mal zum Turnen - und es hat ihm prima gefallen. Mir auch :-)
Eine bunt gemischte Kindergruppe, die Mehrzahl etwa in Jan's Alter, aber auch was jünger oder älter, einige KindergartenkollegInnen, trifft sich einmal wöchentlich für 1,5 Stunden in der Turnhalle zum Kinderturnen.
Zunächst haben die Kiddis die Möglichkeit des freien Herumtobens, einfach so, mit unterschiedlichen Bällen, Seilen, Reifen. Dann geht's ans Aufwärmen (mit dem Elter zusammen) und danach wird ein "Parcours" aus verschiedenen Turngeräten aufgebaut, an dem die Kinder sich auslassen können.
Zum Abschluss gibt es noch eine Kreissache und den Abschlusstanz.

Uns hat's Spaß gemacht und wir sind nächste Woche wieder mit dabei.
Und wenn Jan weiterhin Freude daran hat, wird er wohl im TuS Medebach angemeldet.
Fein, ich war früher auch im Turnverein und auch wenn ich nicht die große "Sportskanone" gewesen bin, hat es mir doch immer Spaß gemacht und ich erinnere mich gerne an die Turnverein-Zeit.

Donnerstag, 6. Januar 2011

Lebenszeichen

Mensch, da ist seit dem letzten Eintrag ja doch wieder einiges an Zeit vergangen... Die gesamte Samhain- und Jul-Zeit.
Nun ja, manchmal geht es einfach nicht anders und auch wenn ich gerne regelmäßig geschrieben hätte, habe ich es einfach nicht geschafft.
Ich muß auch gestehen, dass wir in Sachen der letzten Jahreskreisfeste nicht wirklich aktiv waren und sie mehr oder minder an uns vorbeigeplätschert sind. Zu viele andere Dinge standen im Vordergrund, aber ich habe mir vorgenommen, dies nun zu ändern und gerade auch die Feste wieder aktiver zu gestalten.

Heute hatte Jan seine erste offizielle Verabredung :-)
Er geht ja nach wie vor in den Kindergarten und da kein Zwang dahintersteht und er, wenn er will, auch zu Hause bleiben kann, gefällt es ihm richtig gut.
In der Zwischenzeit hat er auch einige Kindergartenfreundschaften geknüpft. Meistens spielt er wohl mit Nick und Shay - und mit Shay hat er sich für heute nachmittag verabredet. Für Shay war es wohl auch das erste Mal, dass ein anderes Kind so bei ihm zu Besuch zu Hause gewesen ist und die Beiden hatten - lt. Shay's Mama - jede Menge Spaß und wollen es sehr gerne bald wiederholen.
Jan war danach richtig aufgeregt und hat freudig berichtet, wie es gewesen ist und was sie alles gemacht haben.
Klasse!

Sonntag, 12. September 2010

Loch im Kopf

Jan ist gestern von der Mauer gefallen - oder anders: er hat mit seinem Freund wohl abseilen gespielt und das hat nicht so ganz geklappt...
Jedenfalls ist er mit dem Kopf aufgeschlagen und es hat arg heftig geblutet *schock*
Wir haben dann erstmal mit Desinfektionslösung gespült und uns die Wunde genauer angesehen. Letztendlich war es "nur" eine kleine Platzwunde und da Jan geweint hat , an sich aber sehr rege war und direkt wieder weitertoben wollte, aber wir ihm nur Arnica gegeben und beschlossen, mit einer KH-Fahrt erstmal zu warten.

Heute sieht die Wunde bereits richtig gut aus, ist schön bekrustet und drumherum ist nicht mal eine Beule.

Aber ein Schreck war es für uns doch!
Und ich bin der Göttin dankbar, dass es so glimpflich abgegangen ist!

Nur Jan sah es von Anfang an halb so wild (er wollte eigentlich nicht mal, dass Martin - Vater seines Freundes - ihn zu uns runterbringt) und erzählt nun allen von seinem "Loch im Kopf".

Freitag, 25. Juni 2010

So schmeckt der Sommer

Trarira, der Sommer, der ist da!
Wir wollen in den Garten
und woll'n des Sommers warten.
Ja, ja, ja, der Sommer, der ist da!

Trarira, der Sommer, der ist da!
Wir wollen hinter die Hecken
und woll'n den Sommer wecken.
Ja, ja, ja, der Sommer, der ist da!

Trarira, der Sommer, der ist da!
Der Sommer hat gewonnen,
der Winter hat verloren.
Ja, ja, ja, der Sommer, der ist da!

Ja, nun hat er Einzug gehalten, der Sommer!
Und so wir können, genießen wir ihn in vollen Zügen.

Eis oder Joghurt mit frischem Obst, Eiskaffee, kühle Wassermelone, Erdbeeren... So schmeckt der Sommer!

Samstag, 15. Mai 2010

Ausritt

Die Eisheiligen sind immer noch zu spüren und die "Kalte Sophie" beschert uns heute heftigen Wind und raue Luft, aber auch ein klein wenig Sonne und so wollte Jan gerne einen Ausritt-Spaziergang mit Papa machen.

Ausritt01

Auf geht's!

Ausritt02

Dienstag, 8. September 2009

Kartoffelbraten

Sonntags bekommen wir immer das kostenlose Stadtjournal (bzw. müssen es uns an der Tanke holen, da wir zu weit außerhalb wohnen und der Bote die Zeitung nicht zu uns rausbringt ;-)) und letzten Sonntag war eine kleine Information zum Kartoffelfeuer des SGV-Medebach eingetragen.
Kartoffelfeuer - das klingt gut, da geh'n wir mal hin!
Und es war dann auch wirklich richtig nett. Es gab ein Kartoffelfeuer, in dem außer den Kartoffeln auch noch leckere Würstchen gegart wurden, leckeren Kuchen, Kaffee und auch kühle Getränke, interessante Gespräche und Spiele für die Kinder. So richtig schöne, altbekannte Spiele :-) Eierlaufen, Sackhüpfen, Dosenlaufen, eine Schnitzeljagd und Tauziehen. Beim Tauziehen hat Jan dann auch tatkräftig mitgemacht *gg*
Es war ein richtig schöner gemütlicher Nachmittag!

Montag, 4. Mai 2009

Wiedergefunden!

Wir sind ja noch immer in unserer Umzugs-Aufräumphase... Am Samstag war eeeeendlich der letzte Transport aus Bochum. Wir haben den Keller leergemacht und seht mal, was dabei wieder zum Vorschein gekommen ist:
mein altes Kasperletheater!
Es ist noch bestens "in Schuss" und wird nun von Jan bespielt. Schön!

Photobucket

Kasperletheater02

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Mit den Figuren bin ich nicht ganz sooooo glücklich, sind halt so typisch 70er-Jahre *gg* - da werde ich mal Ausschau halten, ob es vielleicht andere Puppen gibt. Aber Jan findet diese Puppen erstmal gut, vorallem den "Teufel" *fg*

Trecker und Bagger sind tollllllll!

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Montag, 16. Februar 2009

Winterbilder

Ja, hier ist momentan wieder richtiger Winter!
Jan konnte wieder gaaaaanz viele Schneeengel machen

Schneeengel

und so sehen Jan's und Mama's Fußabdrücke im Schnee aus:

Fussabdruecke

Naja, und so ein bißchen Arbeit bringt der Schnee ja auch *gg* - Jan beim Schneeschippen:

Photobucket

Photobucket

Und am Wochenende hatten wir ganz herrliches Winterwetter mit klirrender Kälte und strahlendem Sonnenschein, was wir zu einem Besuch im Wildpark Frankenberg genutzt haben. Wir sind bereits öfter an dem Hinweisschild vorüber gefahren, doch am Samstag sind wir ihm zum ersten Mal gefolgt und waren so begeistert, daß wir am Sonntag gleich noch einmal dort hin sind. Samstag war es schöner, da nicht ganz so viele Besucher dort waren wie am Sonntag und dadurch die Tiere Sonntag doch etwas zurückhaltender gewesen sind.
Das ist ein richtig weitläufiges Areal, in dem sich Muffel-, Dam-, Sika- und Rotwild frei bewegen und der Besucher - mit etwas Glück - mitten durch die Tiere laufen kann. Sie sind zwar an Besucher gewöhnt, aber haben dennoch viel ihrer natürlichen Scheu behalten.

Hier einfach mal einige Fotos:

Vorab wird sich mit Futter für die Tiere eingedeckt:

Photobucket

Photobucket

Zu Beginn des Parks finden sich erst einige Gehege mit Schafen und Hausziegen, die natürlich auch gerne gefüttert werden möchten:

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Nachdem wir dann die erste Steigung erklommen hatten, ging es durch ein Gatter in das eigentliche Wildgehege:

Photobucket

Photobucket

Am Samstag standen wir hauptsächlich mit dem Damwild in Kontakt (wobei diese wohl auch generell am zutraulichsten sind - aber eben auch immer fluchtbereit):

Photobucket

Und er hier hat sich dann als erster näher getraut:

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Und dann kamen nach und nach auch die Anderen.

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Am Sonntag haben wir dann den Schlitten mitgenommen.

Photobucket

Und sind auch einen anderen Weg gegangen

Photobucket

der uns an der

Photobucket

vorbei als erstes direkt zum Waldspielplatz führte:

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Imposant: der Specht-Turm, der sich von innen besteigen lässt. (Haben Papa und Jan auch gemacht!)

Photobucket

Photobucket

Tiermäßig haben wir uns Sonntag was länger bei den Wildschweinen aufgehalten, welche nicht frei herumlaufen sondern in einem Extra-Gehege untergebracht sind.

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Und besonders beeindruckend fanden wir am Sonntag die Begegnung mit dem Rotwild, das war einfach nur woooooow!!!
Erst waren sie noch auf Entfernung,

Photobucket

sind dann aber immer näher gekommen.

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Sie haben dann direkt vor uns den Weg überquert (*heul* genau in diesem Moment mußte ich die Batterien der Kamera wechseln *heul*) und blieben noch auf dem Hang an der anderen Seite.

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Dieser Junghirsch hatte dann noch ein "kleines Problem":
der Althirsch hatte ihn bereits heftig in seine Schranken verwiesen, so daß der Junge gut auf Abstand zum Rudel blieb und auch als Letzter den Weg kreuzte. Eigentlich wäre er gleich weitergelaufen, da wir Menschen ja auf dem Weg waren, doch das ging nicht, da oberhalb der Althirsch stand...

Photobucket

Photobucket

Boah, wenn ich an die Momente mit den Hirschen so zurückdenke, läuft mir immer noch ein Schauer über den Rücken, das war soooooo beeindruckend *schwärm* Irgendwie mußte ich da ja auch an MZB und die Nebel von Avalon denken, wo der zukünftige König mit den Hirschen rennt... Toll!


Zufallsbild

PICT0006

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Halloween
Es liegt nun zwar bereits wieder einige Tage zurück,...
Heidenkinder - 20. Nov, 20:15
Marionettentheater
Jan hat aus der Schule Anfang der Woche einen Flyer...
Heidenkinder - 26. Okt, 18:58
Er kann's!
Ja, nun kann Jan also "richtig" Fahrradfahren *stolzbin* Laufrad...
Heidenkinder - 23. Okt, 19:33
Einschulung
Am 23. August war der große Tag gekommen: Jan...
Heidenkinder - 14. Sep, 23:07
Mr. Wackelzahn
Ja, pünktlich zum Schulbeginn (naja, so fast,...
Heidenkinder - 2. Aug, 23:01

Infos

CURRENT MOON
moon phase info

Windrad Windrad - Linkliste für Pagan-Familien

Aktion für 7 % MwSt. auf Kinderprodukte.

Suche

 

Status

Online seit 3840 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Nov, 20:15

Allgemein
Alltag
Bücher und Musik
Familie
Gebete
Gedichte
Jahreskreis
Kindergarten
Kreativ-Mix
Magisches
Schule
Tiere
Veranstaltungen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren